GOLFCLUB GIFHORN

Gifhorn

18-Loch

Die Golfanlage in Gifhorn nimmt in ihrer Gestaltung die sie umgehende Heidelandschaft auf und überführt diese herrliche Natur in einen sportlich herausfordernden Golfplatz, der aber auch richtig Spaß macht, die Spieler mitnimmt und nicht mehr loslässt. Etwas Besonderes ist auch das zwölfeckige Clubhaus im Gifhorner Golfclub: Mit seiner eigenwilligen Architektur und seiner wunderschönen Terrasse, von der sich der Blick auf drei Bahnen erstreckt, wird es auch von Nichtgolfern gern frequentiert.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom

Unser Bericht:

Der Platz in Gifhorn ist unweit der Bundesstraße 188 durch den Ort Wilsche gut zu erreichen. Der Parkplatz für die Gäste ist auf der anderen Seite der Bundestraße gelegen, vom Clubhaus gelegen, dort wo auch die Driving Range und die ersten 9 Löcher sind. Durch einen Tunnel kommt man auf die andere Seite, wo das Clubhaus ist. ​

Zum Platz: 

Die ersten 9 Löcher haben uns sehr an unseren Heimatverein in Sittensen erinnert, weil der Platz sehr weitläufig ist, kaum Hindernisse bestehen und wenig Wasser hat. Ein solider und angenehm zu spielender Course, auf dem immer die Geräusche der Bundestraße im Hintergrund zu hören sind. Positiv: Jede zweite Bahn hatte eine Gewitterschutzhütte. Nach den ersten 9 Loch geht man durch einen Tunnel unter Bundestraße durch zum Abschlag der 10. Hier verwandelt sich die Bahn, die bislang einfach zu spielen war, in schwierigeres Terrain - viele Kanäle, viel Wasser. Man muss genau spielen. Herausragend ist die Bahn 18, einem Par 4, das auf einem Inselgrün endet - sehr anspruchsvoll, sehr schön. Auch die Bahn 6 (186 Meter langes Par 3), bei der man über ein Wasser bei 160 Meter auf das Grün kommen muss und die Bahn 7, ein langes Par 5, sind gut geschnittene Bahnen, die einen fordern.

Ankunft Gifhorn

Resümee zum Platz